Über mich
Vazifar

Hansjürg Gschwend - überzeugter 29er Fahrer aus dem Züricher Unterland

search
calendar
« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Aktuell
Kategorien
Links
Archiv
Syndicate
Credits
LifeType IE7 XHTML CSS Firefox

Herbstferien in den Dolomiten

2007-10-15 @ 20:30 in Klettern

Die letzte Woche verbrachten wir in Italien. Mit Wandern, Klettern und süssem Nichtstun verging die Zeit wie im Flug. Das herrliche Herbstwetter trug ebenfalls dazu bei.

Wie schon einige male gastierten wir auf dem Hansenhof in Toblach. Dieser Ort bietet eine hervorragende Ausgangsbasis für zahlreiche Wanderungen und Klettertouren im herrlich schönen Gebiet der Dolomiten.

Bild oben:  Ich denke mit diesem Bild kommt zum Ausdruck, weshalb sich das manchmal anstrengende "herumkraxeln" in den Dolomiten lohnt Smile.
Die Aufnahme zeigt Josef Steidl, auf dessen Hof wir unsere Herbstferien verbrachten. Er fand an diesem Tag Zeit, uns auf die Sextener Rotwand, einem Klettersteig zu begleiten. Die Rotwandspitze selber konnten wir wegen vereistem Schnee nicht besteigen, dieser etwas unterhalb gelegene "kleine" Gipfel belohnte uns aber ebenfalls sehr gut für die Kletterei.

Im Hintergrund der Einserkofel an dem ein paar Tage später ein spektakulärer Felssturz (zum Glück ohne Personenschaden) ereignete. In der Bildmitte die drei Zinnen mit dem Toblinger Knoten, rechts unten das Fischleintal welches infolge des Felssturzes noch immer gesperrt ist.

Fotografiert habe ich natürlich viel. Hier noch ein paar Aufnahmen unserer Ferienwoche:

Bild oben: Aufstieg an der Sextener Rotwand ...

 

 Bild oben: ... und hier eine Impression vom Abstieg derselben.

 

Bild oben:  Mein Sohn auf dem wunderschönen Wanderweg von der Nemes- zur Klammbach-Alm. Der Wanderweg verläuft oberhalb der Passstrasse zum Kreuzbergpass welcher Teilnehmern des Dolomiti-Superbike ein Begriff sein dürfte.

 

Bild oben: Noch einmal der herrliche Wanderweg oberhalb der Kreuzberg-Passtrasse. Man kann sich einfach nicht sattsehen an der schönen Aussicht Wink.

 

Bild oben: Auf dem Hansenhof  gab's wieder einmal mehr junge Kätzchen zu bestaunen. Auf dem Hof, welcher neben den Ferienwohnungen aktiv Land- und Milchwirtschaft betreibt werden Katzen gehalten, damit sich keine Mäuse einnisten können.

 

 

Bild oben: Herrliche Aussicht von der Plätzwiese (Dürrensteinhütte) auf den Monte Cristallo. Der Dolomiti-Superbike führt ebenfalls hier durch. Wenn sie den Weg vom Tal hoch kommen, haben die Fahrer fast 4000 Höhenmeter und 100 Kilometer in den Beinen. Dies ist dann die letzte Steigung auf dem 120 Kilometer langen Rundkurs. Eine gewaltige Leistung in einer gewaltig-schönen Umgebung !

 

Bild oben: meine Frau und ich auf der Plätzwiese. Wir haben hier einen schönen "Relax-Tag" verbracht  .

 

Bild oben: Auf dem Weg von Misurina zu den drei Zinnen fährt man am Idyllischen Antornosee vorbei. Eine Etappe des Giro d'Italia führt ebenfalls hier durch. In der Bildmitte die drei Zinnen.

Trackbacks