Über mich
Vazifar

Hansjürg Gschwend - überzeugter 29er Fahrer aus dem Züricher Unterland

search
calendar
« Oktober 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
            1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31          
Aktuell
Kategorien
Links
Archiv
Syndicate
Credits
LifeType IE7 XHTML CSS Firefox

Der 2. Lauf des Swiss 4Cross Cup in Winterthur

2012-05-23 @ 20:32 in bike-channel.ch

Der Swiss 4Cross Cup führte am vergangenen Muttertag mit einem 4Cross Rennen auf der BMX Bahn in Winterthur/Dättnau die aktuelle Rennsaison fort. Seit einigen Jahren werden auf der Heimbahn der Schweizer 4Cross/BMX Stars Roger Rinderknecht und David Graf Rennen im 4Cross Modus durch den Club The Fighters - RV Rieden Wallisellen ausgetragen.

Das ganze Team von bike-channel.ch war an diesem Sonntag vor Ort um das Ereignis auf Video festzuhalten. Zum ersten Mal kam dabei auch unsere Kabelkamera zum Einsatz.


Auf dem Bild David (Links) und Rotscher.

Wie immer wenn man etwas zum ersten mal macht, gab es einige "Überraschungen" und Aha-Erlebnisse. Das war mit dieser Seilbähnli-Kamera auch nicht anders Laughing.
Wie man auf dem fertigen Video sehen kann, waren dann aber doch einige brauchbare Aufnahmen darunter.

Zum ersten Mal machten wir auch "spontane" Interviews.

Auch dabei haben wir wieder einiges dazugelernt. Über die Fragen die man stellen will, sollte man sich vorher Gedanken machen (irgendwie habe ich immer dieselben paar wenigen gestellt), und wie man das Zoom H1 Micro in so einer Situation am besten einstellt weiss ich jetzt auch (Level auf 50 reicht). Beim nächsten Mal werde ich die Leute auch besser ausreden lassen Tongue out.

Das Layout für die Videos habe ich aus einem Buch über das Videoschneiden. Das war nicht einmal so schwierig umzusetzen, zum Rendern dieser paar Sequenzen (knapp 6 Minuten Film) hat der Compi aber gut 2 Stunden gebraucht!

Es handelt sich dabei insgesamt um 5 Ebenen die miteinander verrechnet werden müssen. Zwei davon mit einem 3D-Effekt versehen und dazwischen noch ein Schlagschatten. Das Ganze über einer Hintergrundebene und noch mit einer Titelebene versehen.

Eine Sekunde Video besteht aus 25 Bildern. Der Compi hat also für die 6 Minuten 9000 Bilder pro Ebene zu berechnen bzw. miteinander zu verrechnen. Das insgesamt 45'000 Bilder von denen jedes aus knapp einer Million Pixel (Bildpunkten) besteht (921'600 um genau zu sein).

Das gibt also Total 41'472'000'000 Bildpunkte die berechnet werden müssen (also knapp über 40 Milliarden Bildpunkte für die 6 Minuten Video der Interviews) - kein Wunder dauert das so lange Laughing

Irgendwie faszinierend, dass das überhaupt funktioniert. Nebenbei noch eben mal schnell die Mails checken oder so geht dann aber (fast) nicht mehr.

Das Schneiden des Video hat zwar immer noch viel Zeit in Anspruch genommen. Mit der Clipliste, bei der ich langsam auch etwa weiss wie ich die für mich am besten ausfülle, klappt das aber immer besser und flüssiger. 

Hier geht es zum fertigen Video (aufs Bild unten klicken):

 Und hier noch zwei weitere tolle Bilder vom Rennen:

 

 

 

Trackbacks