Über mich
Vazifar

Hansjürg Gschwend - überzeugter 29er Fahrer aus dem Züricher Unterland

search
calendar
« September 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
        1 2 3
4 5 6 7 8 9 10
11 12 13 14 15 16 17
18 19 20 21 22 23 24
25 26 27 28 29 30  
Aktuell
Kategorien
Links
Archiv
Syndicate
Credits
LifeType IE7 XHTML CSS Firefox

Biken und Klettern in Engelberg

2011-11-20 @ 21:45 in Klettern

Die Skigebiete können einem echt leid tun. Alles ist für die Wintersaison bereit, aber selbst im Engadin kann man noch bis in hohe Lagen biken und die Skifahrer müssen (noch) mit kleinen Schnee-Reservaten vorlieb nehmen.

Getreu dem Motto: "Des einen Freud des andern Leid" haben wir das phantastische Wochenende für eine Kletter- sowie eine Biketour genutzt.

Diesmal in Engelberg, wo einem zusätzlich zur nebelfreien Lage noch günstige Zimmer angeboten werden. So fanden wir im komfortablen Hotel Ramada für günstige 60 CHF pro Person eine Unterkunft. Da zahlt man ja in mancher Berghütte für ein Massenbettzimmer noch mehr !

Nun, Engelberg ist zwar leider ein "Schattenloch", doch die Brunni-Bergseite ist bereits früh am Morgen von der Sonne verwöhnt und da oben ist auch der Klettersteig Brunnistöckli, dem wir am Samstag wieder mal einen Besuch abgestattet haben.

Der Klettersteig ist spannend angelegt und nicht zu lang. Da blieb uns genügend Zeit, um im Bergrestaurant Brunnihütte das herrliche Wetter zu geniessen.

Am nächsten Tag war dann die Biketour "Brunnihütte" von GPS-Tracks.com geplant. Diese fing mit einer Bahnfahrt zur Station Ristis an. Die Bahn nimmt nämlich seit neustem Bikes mit und im Bergrestaurant Ristis gibt es am Sonntagmorgen immer Brunch. Und das wieder bei strahlendem Sonnenschein und auf der Terasse - was für ein tolles Feeling Smile.

Wie es der Zufall so wollte, haben wir an diesem Sonntag noch Chregu angetroffen der zussammen mit Freundin und Kollege auch wieder mal Lust auf eine Kletterpartie verspürte. Chregu hatte ich bis da noch nie persönlich getroffen, "kenne" ihn aber eigentlich schon seit ein paar Jahren. Ich weiss das klingt komisch.
Wir "kennen" uns, weil wir beide ein Bike-Blog betreiben und auch schon zusammen im selben Winterpokal Team punkte holten ... so ist das halt im Internet Zeitalter. Es hat mich jedenfalls sehr gefreut, die Leute persönlich zu treffen.

Da kam es dann auch zu diesem speziellen Foto. Chregu mit Berghosen und Klettersteigset, ich im Winter-Velodress.

Die Brunnihütte Biketour ist ehrlich gesagt nicht so besonders prickelnd. Von der Station Ristis geht es dem Schlittelweg entlang hoch bis zur Brunnihütte. Das ist angenehm zu fahren. Ausserdem sind da lässige Schauckeln aufgestellt auf denen es sich eine ganze Weile aushalten lässt Smile. Man beachte den Wärmeunterschied vom "Schattenloch" zum sonnengefluteten Berghang. Unten war die Gegenseite den ganzen Tag mit Reif überzogen.

Die Abfahrt von der Brunnihütte bis Ristis ist dann der Hit ! Es geht über flowige Wiesentrails hinunter.

Die restliche Strecke ab der Station Ristis bis hinunter nach Engelberg ist natürlich schön (landschaftlich), aber auch absolut wander-kompatibel. Das heisst man begegnet auf dieser Strecke fast keinem der unzähligen Wanderer die diese Gegend bevölkern.
Kein Wunder, denn die Route führt ab Ristis über Asphaltstrassen - die letzten paar Kilometer auch noch im Schatten und da ist es jetzt so richtig kalt !

Trackbacks