Über mich
Vazifar

Hansjürg Gschwend - überzeugter 29er Fahrer aus dem Züricher Unterland

search
calendar
« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Aktuell
Kategorien
Links
Archiv
Syndicate
Credits
LifeType IE7 XHTML CSS Firefox

« | »

geissberg I -tour von gps-tracks.com

2006-08-23 @ 22:27 in strecken/touren

kilometer: 38

höhenmeter: 700

letzten samstag wollte ich mal wieder eine neue tour ausprobieren. weil am darauffolgenden tag der "hergiswil am napf bikemarathon" stattfand, durfte es aber nicht zu anstrengend werden.

mit der tollen geissberg I - tour von gps-tracks.com habe ich etwas entsprechendes gefunden.

der eigentlich hervorragende track hatte aber noch eine überaschung parat - welche das war, erfährst du wenn du weiterliest ...

der anfang:

die tour ist im ersten viertel wenig aufregend. keine grossen und langen steigungen, nur asphaltierte nebenstrassen oder feldwege.

mittlerer steckenteil:

dann gehts jedoch richtig zur sache, und man erlebt das, was man von einer mountainbike-tour erwartet.

die überaschung:

das geht dann aber leider bis zur unpassierbarkeit denn beim punkt 30 wo man zur "variante a" (die mittlere linie in der karte oben) abbiegen kann, gehts nicht mehr sehr viel weiter. folgt man dem track kommt bald ein zaun mit einem schild das die umgehung des steinbruches ankündigt. folgt man trotzdem dem track, gehts bald einmal 15 meter runter - unpassierbar, denn der steinbruch wurde anscheinend stark vergrössert.

nach dem ich alles wieder zurückgefahren bin, folgte ich der umgehung. dabei kommt man immer weiter gegen süden und trifft dann fast wieder auf den weg der "variante a".

ob man durch die umgehung des steibruches den ursprünglichen track in vernünftiger zeit erreichen kann habe ich infolge unlust nicht probiert sondern gleich die "variante a" genommen.

mein tipp für die tour lautet also: gleich beim punkt 30 die "variante a" nehmen.

parkieren geht übrigens am besten bei der kaserne. die parkplätze um die startstelle herum sind alle nur bis maximal 2 stunden zugelassen.

fazit:

der track ist sehr genau (wie alle von gps-tracks.com die ich bisher gefahren bin), enthält tolle trails, ist aber leider ab dem punkt 30 nicht mehr aktuell.

Kommentare

[antworten]

Coole Sache diese GPS-Tracks. Leider habe ich (noch) kein solches Teil. Was würdest Du sagen, findet man auch ohne technische Hilfmittel den richtigen (Trail) Weg? Gruess, Manchazek

geschrieben von Manchazek @ 10:18, 2006-08-25

[antworten]

hallo manchazek,

kommt drauf an, wie gut du dich anhand der karte orientieren kannst. ich würde mir das ohne gps nicht zutrauen. wahrscheinlich hast du gemerkt, dass man sich die strecke bei gps-tracks.com auf 1:50'000 karten anschauen kann (dazu musst du dich gratis registrieren).

aufpassen muss man beim grat (glaube das war beim "cholhölxli"), damit man die abzweigung nicht verpasst, sonst entgeht einem der dortige "grat-trail".

heikel ist die stelle gleich unten am geissberg sie heist "chameren". dort habe ich die abzweigung nach links nicht gesehen uns bin dann fälschlicherweise gerade aus weitergefahren. mit dem gps merkt man das natürlich spätestens nach 30 metern.
auch nachdem ich umgekehrt bin, musste ich 2 x schauen wo der weg tatsächlich durchgeht.

wenn du willst, kann ich dir den kartenauschnitt vom "chameren" mit dem eingezeichneten track auf der 1:25'000-karte per mail zusenden.

grüsse - vazifar

geschrieben von vazifar @ 10:56, 2006-08-25