Über mich
Vazifar

Hansjürg Gschwend - überzeugter 29er Fahrer aus dem Züricher Unterland

search
calendar
« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Aktuell
Kategorien
Links
Archiv
Syndicate
Credits
LifeType IE7 XHTML CSS Firefox

Einen Gang hochschalten Teil 4 – Sport treiben

2012-02-25 @ 14:11 in Abnehmen / Diät

Neben der Kontrolle über seine Ernährung durch aufschreiben, dem einschränken der Kohlenhydrate vor allem am Abend, soll man also auch noch Sport treiben. Das hat auch Tom in einem der letzten Kommentare erwähnt.

Dem gibt es eigentlich nichts hinzuzufügen – oder vielleicht doch?

Nun, vielleicht ist es dir auch so ergangen wie Sacha. Er hat in einem der letzten Kommentare erwähnt, dass er viel Cardio (Ausdauertraining, z.B. auf dem Hometrainer) gemacht hat, und immer noch gleich schwer ist.
Das ist mir früher auch so ergangen.

Treibt man Sport, benötigt man mehr Kalorien als ohne. Das ist grundsätzlich nicht schlecht. Untersuchungen, und meine eigene Erfahrung  haben jedoch gezeigt, (weiter)

Einen Gang hochschalten, Teil 3 - Wenig Kohlenhydrate essen um Körperfett loszuwerden

2012-02-11 @ 20:51 in Abnehmen / Diät

Du kennst vielleicht auch jemanden die/der essen kann was sie will, sie nimmt nicht zu. Man sagt dann, diese Leute hätten eben eine gute Verbrennung.

Es ist also eher von Vorteil wenn der Stoffwechsel (die "Verbrennung") aktiv ist, anstatt "langsam". Arbeitet der Körper nämlich auf Sparflamme, braucht er weniger Kalorien als umgekehrt. Das ist auch der Grund weshalb man anfangs Gewicht verliert, wenn man die Kalorienzufuhr reduziert, und irgendwann ein Plateau erreicht. Man nimmt dann nicht mehr ab, obwohl man immer noch gleich wenig Kalorien zu sich nimmt. Das passiert, weil der Stoffwechsel "eingeschlafen" ist. Der Körper kommt dann mit weniger zurecht.

Um dem entgegenzuwirken, (weiter)

Einen Gang hochschalten, Teil 2 - Wie erreicht man die Kontrolle über seine Ernährung?

2012-02-08 @ 19:15 in Abnehmen / Diät

Beispiel Tagesplan vom Ernährungstagebuch von FDDB  Ist am Carbon-Bikerahmen schon die XTR Gruppe montiert, oder kann man sich so edle Teile nicht leisten, bleiben zur Gewichtsoptimierung nicht mehr viele Möglichkeiten. Deshalb geht es jetzt den Fettreserven an den Kragen. Momentan ist genau der richtige Zeitpunkt dazu Wink.

Wie im letzten Beitrag erwähnt, ist es grundsätzlich einmal notwendig, weniger Kalorien zu sich zu nehmen als man verbraucht. Doch wie findet man überhaupt heraus wie viel man an einem Tag verzehrt?

Aufschreiben und mit Kalorientabellen und Taschenrechner zusammenzählen ist ziemlich mühsam. Will man zusätzlich noch wissen wie hoch der Anteil an Eiweiss, Kohlenhydraten und Fetten ist, wird das richtig Zeitaufwendig. (Auf den Grund weshalb man das auch wissen sollte, komme ich in einem späteren Beitrag dazu).

Ich benutze zum "Aufschreiben" das kostenlose Ernährungstagebuch von FDDB.

Um das notieren der Mengen kommt man natürlich trotzdem nicht herum, aber die entsprechenden Lebensmittel findet man in der Datenbank von FDDB recht flott, und wenn man sich diese in einer eigenen Liste speichert, kann man von dort aus wieder auf diese Lebensmittel zugreifen. Dann geht das notieren noch schneller.

Wie das dann am Schluss des Tages aussieht,seht ihr auf dem Bild rechts (drauf klicken für die Ansicht in Gross).

Wenn du selber schon mit mässigem Erfolg abnehmen wolltest, das mit dem aufschreiben aber übertrieben findest, muss ich dir raten  (weiter)

Einen Gang hoch schalten, Teil 1 – 1 10 Kilo abnehmen

2012-02-06 @ 20:43 in Abnehmen / Diät

Gut 2 Jahre ist es her, seit ich in diesem Blog über das Abnehmen geschrieben habe. 25 Kilo waren es damals, davon habe ich nur 3 Kilo wieder zugenommen.

Damals wurde ich oft gefragt mit welcher Diät mir das gelang und was ich sonst noch alles gemacht habe usw.
In meinem Bericht von damals sind die wichtigsten Punkte aufgeführt. Hier kann man den Bericht nachlesen.

Nun ist für mich die Zeit gekommen, einen Gang höher (oder muss ich sagen tiefer?) zu schalten. 10 Kilo sollen noch einmal runter. Dann wiege ich 75 Kilo. Bei meiner Grösse von 177 Zentimetern ein vernünftiger Wert.

Mit 10 Kilo kann ich den Gurt 2 Löcher enger schnallen. Darauf freue ich mich.
10 Kilo weniger beim Bergauffahren ist der Wahninn! Das war eine der eindrücklichsten Erfahrungen die ich damals gemacht habe. Das wird super!

Die Ernährung wird insofern angepasst, dass ich wenig Kohlenhydrate und viel Eiweiss esse. Die Anzahl Kalorien pro Tag müssen natürlich auch angepasst werden. Das hat vor 2 Jahren schon bestens funktioniert.

Mein Tagesbedarf an Kalorien beträgt 2400. Damit nehme ich weder zu noch ab. Das findet man heraus, wenn man 2 Wochen lang aufschreibt wie viele Kalorien man zu sich nimmt.

Ist man nach 2 Wochen immer noch gleich schwer, hat man seinen Tagesbedarf herausgefunden (Gesamtzahl Kalorien geteilt durch 14).  Wenn ich unter 2000 Kalorien /Tag bleibe, werde ich also Fett abbauen – zumindest am Anfang ;)
3 Monate sollten für 10 Kg genügen. Danach fängt ja die Bikesaison wieder so richtig schön an, und wenn man dann die Kohlenhydrate zu sehr einschränken muss, wird’s mühsam.

Damit wären also die wichtigsten Fragen die man sich bei so einem Vorhaben stellen soll geklärt:

  • Ausgangsgewicht
  • Zielgewicht
  • Wieso mache ich das?
  • Wie mache ich es?
  • Wie hoch ist mein Tagesbedarf an Kalorien?
  • Zeitraum


Ab Morgen geht’s also los. Ich werde die nächsten 3 Monate öfters über dieses Thema berichten.