Über mich
Vazifar

Hansjürg Gschwend - überzeugter 29er Fahrer aus dem Züricher Unterland

search
calendar
« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Aktuell
Kategorien
Links
Archiv
Syndicate
Credits
LifeType IE7 XHTML CSS Firefox

Von schmatzenden Böden und eingeschlafenen Sattelstützen

2011-02-06 @ 20:55 in allgemein

Dieses Wochenende war für meine Frau und mich wieder mal biken angesagt. Nass und dreckig ist es natürlich immer noch ...


(Bild oben: Momentan sieht der "Arbeitsplatz" meines Nobby Nic meistens etwa so aus :) )

... aber von der Temperatur her endlich wieder mal im angenehmen Bereich. Also schnell mal in die Garage und die Reifen nachpumpen.

Ein Blick auf den Bike-Notizzettel offenbarte dann, (weiter)

Gastbeitrag von Sämi - Mein neu erworbenes 29er Bike

2011-01-29 @ 11:10 in Material

Kurze Vorgeschichte:
Als früherer Handballer, später Tennisspieler und Intensiv-Jogger, habe ich erst so kurz nach Fünfzig zum Mountenbiker avanciert. Mein erstes MTB war ein ungefedertes Tigra-Rad, welches nun seit einigen Jahren in Frankreich still vor sich hin rostet. Mit Unterstützung eines Bikerinsiders entschied ich mich vor ca. 10 Jahren für ein Scott Fully. Aufgrund meiner überdurchschnittlich langen Beine wurde mir ein XXL-Rahmen zugeteilt und der Vorbau noch um ca. 5 cm angehoben. So sass ich bei den Ausritten jeweils in luftiger Höhe, was in mir – speziell auf den Singletrails und bei Downhills – sehr viele Unsicherheiten, oft gar Angst aufkommen liess. Für dass nun mittlerweile in die Jahre gekommene Scott standen grössere Reparaturen an, was mich bewog nach einem Nachfolger Ausschau zu halten.

Die Evaluation:
Vazifar, ein Arbeitskollege, schwärmte von einem Test-Weekend auf der Lenzerheide und speziell von den dort gefahrenen 29er Bikes. Offenbar hat er bei mir genau den richtigen Zuhörer gefunden. Jedenfalls haben mich seine mündlichen Testberichte, mit Photos, gwunderig gemacht. Nun surfte ich wie ein Bluttrünstiger Terrier im Internet, von einer Marke zur andern, las Berichte, Aussagen, verglich die Werte, Preise usw. usw. Ebenso streifte von einem Bikeladen zum andern unterhielt mich mit selbsternannten „Spezialisten“, aber auch mit echten Cracks. Letztlich war ich überzeugt: für mich muss es ein 29er-Rad sein.


Der Kauf:
Überzeugt hat mich – sowohl aus den technischen Unterlagen, als auch im Showraum – der (weiter)

GPS Workshop Die Grundlagen der GPS Navigation nicht nur für Mountainbiker

2011-01-23 @ 13:24 in gps

Nach intensiver Vorbereitung war es gestern endlich soweit. Mein erster GPS Grundlagenkurs fand im Bikeshop Mainstreet42 in Zweidlen statt.

Nach der Ankunft in Zweidlen gab es gleich mal eine erste Schrecksekunde. Zitat Simon: "Du, heute (weiter)

Skurriles vom Trail – Klärung der Frage, weshalb ein Velosattel so lang ist ;)

2011-01-21 @ 20:51 in Spass

Die Antwort zu dieser Frage bekam ich letztes Jahr im Tessin. Nach schweisstreibendem Aufstieg, und hoch über dem Val Colla überholte mich diese „Zweiergruppe“ Wink.

 

Hut ab vor dieser Leistung! (und bitte Helm auf Undecided)

Mir brennen die Oberschenkel wenn ich nur schon (weiter)

Tutorial / Erklärung: Was bewirkt eigentlich das Einstellen des ISO Wertes beim Fotoapparat

2010-12-26 @ 10:17 in Fotografie

Die meisten Leute welche fotografieren, kennen die Bedeutung von Verschlusszeit und Blende.

Wenn die Kamera eine kurze Verschlusszeit anzeigt, z.B. 1/250 Sekunde, dann ist alles in Ordnung, und das Foto wird kaum unscharf oder verwackelt werden.

Doch was ist wenn man sich im Wald befindet, und der Kollege fährt grad so einen tollen Trail runter, und der Fotoapparat zeigt 1/25 Sekunde als Belichtungszeit an ?
Dieses Foto wird wird wohl unscharf werden,  ausser ... der Blitz kann hier vielleicht helfen ?

Doch der eingebaute Blitz ist gemacht, um die Weihnachtsföteli im Wohnzimmer oder ähnliches gelingen zu lassen. Am lässigen Waldtrail wird er wahrscheinlich wegen zu geringer Leistung versagen. Ausserdem geht der nur bis zu 1/60 Sekunde Synchron (der Fotoapparat stellt dann nicht kürzer als 1/60 Sekunde ein). Mehr liegt nicht drin. Und das ist hier zu wenig, denn wenn derr Kollege den Trail in spassigem Tempo herunterbraust, wird1/60 Sekunde wohl kaum reichen, um die Szene mit dem Fotoapparat scharf einzufangen.

In diesem Beispiel kommt nun die ISO-Einstellung zum Zug. Mit einer höheren ISO-Einstellung erreicht man, dass der Sensor weniger Licht braucht und dadurch die Verschlusszeit kürzer gewählt werden kann. Eine hohe ISO-Einstellung kann man übrigens auch an manchen Kompakt-Kameras einstellen. Bei meiner Sony Kompaktkamera ist das beispielsweise das Programm "Hoher ISO-Wert".

In diesem Video erkläre ich diesen Zusammenhang anhand einiger Beispielbilder. Man kann diese Beispiele auch selber nachvollziegen, indem man bei Dämmerung an einer Strasse die vorbeifahrenden Autos fotografiert. Obwohl meine Fähigkeit vor der Filmkamera zu stehen leider nur etwa denen von Herrn Fischer entsprechen (siehe hier) Wink, zeigt dieses Video doch sehr anschaulich, was man mit der Einstellung des ISO-Wertes erreichen kann.

Dieses Video ist ein Müsterli von meinem Fotokurs, welcher an einem Samstag im Januar und im März stattfindet. Hier geht es zu einer Beschreibung der weiteren Inhalte des Kurses. Anmelden kann man sich hier(weiter)

Eine Runde Indoorcycling

2010-12-19 @ 21:10 in gesundheit

Auf anraten eines Kollegen habe ich diese Woche erstmals "Indoorcycling" ausprobiert. Im Wintifit, das ich regelmässig zum Fitness- und Krafttraining aufsuche, wird diese Ausdauersportart ebenfalls angeboten.



Beim Indoorcycling sitzt man auf einem stationären Fahrrad mit einer Schwungscheibe, die von den Pedalen in Drehung versetzt wird. Ein Freilauf wie beim normalen Rad gibt es nicht, was für einen "normalen" Biker anfangs etwas ungewohnt ist.
Der Widerstand wird (weiter)

Gastbeitrag - Drei gute Gründe für eine Biketour rund um die RIGI an einem goldenen Herbsttag

2010-12-12 @ 15:29 in Gastautor Hans

  1. Traumwetter wie aus dem Bilderbuch mit Sonne pur.
  2. Tiefblaue Seen und eine wunderbare Bergwelt.
  3. Als Dessert einen phänomenalen flowigen Singletrail "fätzen".

Aber nun der Reihe nach: (weiter)

Und der Nachfolger von Danny McAskil heisst .....

2010-12-06 @ 19:15 in Spass

Jackson Goldstone !

Hier auf dem Kanal von bigghuck gibt es noch mehr solches 

Das neuste Video (eigentlich ist es ja auch nicht mehr so Brandneu), des Vorbildes von Jackson Goldstone ist übrigens das hier: (weiter)

Herrliche Aussicht auf dem San Salvatore - Der Tessiner Aussichtsberg. Mit Video !

2010-12-03 @ 22:13 in Entschleunigung

Am letzten Tag des verlängerten Tessin-Weekend mit den Jungs von SR-Technics (ich habe damals hier darüber berichtet), habe ich noch so gewissermassen als Sahnehäubchen, die fantastische Aussicht vom San Salvatore genossen. Das ist jetzt zwar schon einige Wochen her, doch bei diesen kalten Bedingungen mag ich lieber Bloggen statt Biken, so wird jetzt also der eine- und andere Beitrag doch noch von meinem Kopf, ins Blog Wandern Smile

Dieser Beitrag enthält auch erstmals, so gewissermassen als Premiere, (weiter)

Vazifar's GPS Grundkurs - nicht nur für Mountainbiker

2010-11-23 @ 20:18 in gps

Mit einem Outdoor-GPS Gerät, wie z.B. mit dem Garmin Oregon, ist es auf einfache Art möglich Touren nachzufahren, für die ein GPS-Track vorliegt.

Ein GPS-Track ist eine Datei die man z.B. vom Internet herunterladen kann. Sie liegen beispielsweise Tourenbeschreibungen in Blogs bei, oder sind auf speziellen Portalen (Internetseiten) zu finden.

Es gibt diese Tracks für die verschiedensten Gegenden und für die verschiedensten Stärkeklassen. Es sind die Dateien, welche meistens die Endung .gpx haben.

Ist so ein Track einmal auf dem GPS-Gerät, und weiss man, wie das Gerät zu bedienen ist, steht einer entspannten Tour nichts mehr im Weg. Selbst dann, (weiter)

Winterpokal 2010 Fondueessen

2010-11-21 @ 12:37 in allgemein

Gestern war wieder das traditionelle Winterpokal-Fondueessen auf der Lägern Hochwacht angesagt.
Der Winterpokal ist eine Art Motivations-Programm, um auch während der kalten Jahreszeit etwas für seine Kondition- und Fitness zu tun. Hier ist etwas genauer beschrieben, was es damit auf sich hat.

Dieser- und weitere Anlässe sind übrigens "Öffentlich". Jedermann- Frau sind herzlich willkommen. Solche Anlässe, Touren etc. werden jeweils im grossen Mountainbike Forum unter "Schweiz" ausgeschrieben. Hier ist (weiter)

Die Sonne hat uns noch einmal verwöhnt ...

2010-11-14 @ 21:18 in allgemein

... und der Wald hat die Decke über seine Trails gezogen.

Solche Wochenenden sind Balsam für unser Winterpokal-Konto ;) 

Funktionswäsche: Zehn Thermoshirts im Vergleich in der neuen Ausgabe des K-Tipp

2010-11-11 @ 20:41 in Material

Biken in der kalten Jahreszeit hat seine Vor- und Nachteile. Auf meinem Hausberg, der Lägern Hochwacht ist es nun wieder viel ruhiger, denn die grosse Masse der Leute sitzt dann lieber daheim in der warmen Stube. Dafür gilt es den Spagat zwischen schwitzen- und auskühlen, durch die Wahl der richtigen Bekleidung zu überbrücken. Gelingt das nicht, kann der Bikeausflug auch mal unangenehm werden.


 

Da kommt es gerade richtig, dass (weiter)

Den Sommer verlängern bei einer Woche Ferien in Naturns

2010-11-07 @ 14:31 in Entschleunigung

Inspiriert unter anderem durch den Beitrag "Bikeparadies Latsch" aus dem Blog von Stefan haben wir eine Woche Ferien im Vinschgau gebucht. Aufgrund des milden Klimas fängt dort die Saison bereits im März an, und dauert bis ca. Mitte November.


Bild oben: Bänkli am Weg Nr. 24 von Unterstell Richtung Dickhof. In der Bildmitte: Tabland. Naturns ist Links unten (nicht sichtbar).

Gastiert haben wir im Hotel Funggashof, welches hervorragenden Service, schöne Zimmer und vorzügliches Essen bietet (wie vermutlich die meisten Hotels in diesem Gebiet, so hat es jedenfalls den Anschein, wenn man die Meinung der Gäste von anderen Hotels hört).

Die ersten drei Tage waren (weiter)

Tipps und Tricks aus der Mountainbike-Fotopraxis. Scharfe Fotos mit dem Gorillapod - das "Fotostativ" für Mountainbike-Touren

2010-10-29 @ 22:50 in Fotografie

Seit einigen Jahren bin ich mit Fotoapparat, GPS Gerät und Mountainbike bei uns im Unterland, wie auch im alpinen Raum unterwegs. Da hat sich einiges an Erfahrungen angesammelt. Im Moment bin ich nun dabei, dieses know how zu Dokumentieren, und zu Strukturieren, denn ab Anfang 2011 werde ich in Zusammenarbeit mi dem Bikeshop Mainstreet42 Foto- und GPS Kurse durchführen.



In diesem Beitrag zeige ich ein "Müsterchen" aus dem Foto Kurs, und zwar "Tipps und Tricks" aus der Praxis. Es geht in diesem Beitrag um (weiter)

«zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 ... 23 24 25  vor»