Über mich
Vazifar

Hansjürg Gschwend - überzeugter 29er Fahrer aus dem Züricher Unterland

search
calendar
« November 2017 »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30      
Aktuell
Kategorien
Links
Archiv
Syndicate
Credits
LifeType IE7 XHTML CSS Firefox

Bike-Testgelände Lägern

2011-05-01 @ 21:10 in Material

Spätestens seit dem Test Ride in Lenzerheide weiss ich wie hilfreich es ist, wenn man sein (allenfalls) zukünftiges Bike auf einem richtigen Trail testen kann.

Beim Hochfahren auf die Hochwacht habe ich heute gesehen, dass der Schweizer Velo- und Skifabrikant Stöckli im Mai seine Velos von der interessierten Kundschaft hier probefahren lässt. Ab nächsten Donnerstag geht's los. 

Eine Super Idee ! Seine Waren direkt dort zu zeigen, wo sie auch benutzt werden ist ein guter Service, und das Gebiet um die Lägern Hochwacht eignet sich hervorragend dazu. Es gibt nichts besseres für den Kunden als solche Probe-Fahrmöglichkeiten, und dass sich so etwas für den Anbieter auch lohnen kann, hat beispielsweise Stefan mit seinem Bikeshop ja auch schon bewiesen (ich habe hier vor kurzem darüber berichtet).

Hier gibt es weitere Informationen zu diesem Event von Stöckli: http://de.stoeckli.ch/no_cache/main/events/informationen_zum_event/article/0204-03042011-skitest-grindelwald-kopie-1/

Die Trail-Samlung von Tom Malecha (filme-von-draussen.ch)

2011-04-29 @ 20:47 in Videos

Der Mensch ist ein Sammler. Tom sammelt Trail's, und stellt sie in diesem Video in schönen Bildern vor. Bilder aus der Schweiz, und solche die mancher von uns aus eigener er(fahrung) kennt - Super

 

Hier geht es zu seiner Webseite: http://filme-von-draussen.ch/

Fahrtechniktraining mit Lukas Stöckli in Emmeten

2011-04-24 @ 10:09 in Videos

Mit dem Bike 10'000 Höhenmeter bergauf an einem Tag. Ob das schon mal einer gemacht hat ? Ob das überhaupt geht ?

Es geht ! Einer hat dieses (unmögliche) vorhaben geschaft, und das ist er:


Sein Name: Lukas Stöckli, Sein (Traum)Beruf: Mountainbiker Wink

Letzte Woche hatte ich das grosse Vergnügen an einem Fahrtechniktraining von ihm teilzunehmen und es war ein super Erlebnis ! Der Mann hat die Fähigkeit (weiter)

Ticino Bike Season Opening - Mountainbike Tour im Tessin

2011-04-16 @ 09:00 in strecken/touren

Wir leben wahrlich im Land wo Milch und Honig fliesst!

Während man an den einen Orten der Schweiz immer noch dem Skifahren fröhnt, haben wir an diesem Wochenede vom süssen Honig gekostet. Wir hatten nämlich die schöne Gelegenheit das Tessin bei knallblauem Himmel, hochsommerlichen Temperaturen und furztrockenen Trails zu geniessen.

14 Personen haben einen Platz an diesem 2-tägigen Event, organisiert von (weiter)

Die Heitersberg Tour von Bike Explorer.ch

2011-04-04 @ 21:08 in strecken/touren

Wie viele andere auch, haben wir dieses schöne Wochenende für eine Tour genutzt ... eine Biketour natürlich Smile.

Zur Vorbereitung habe ich wieder mal die "Zürich-CD" von Bike Explorer ins Laufwerk geschoben, und ein bisschen darin herumgestöbert. Das ist fast wie shoppen im Internet und lässt jeweils eine schöne Vorfreude aufkommen.

Unsere Wahl fiel auf die Heitersberg Tour. Die ist ganz in unserer Nähe, und bietet mit dem Höhenweg vom Hasenberg zum Rüssler ein richtig tolles Highlight.


Zu Beginn fährt man auf (weiter)

Neues Velo - Zusammenbau meines Twentyniner (29er) Fullys

2011-04-01 @ 22:27 in Material

Juhuii ...ich hab ein ein neues Velo. Seit letzter Woche bin ich glücklicher Besitzer eines Niner R.I.P.Smile

Wie alles begann ...

Aufmerksam geworden durch die vielen positiven  (weiter)

A Hill in Spain von Chris Akrigg

2011-03-21 @ 21:26 in Videos

Während Danny Mc Askil da seine Tricks zeigt, wo Stöckel-beschuhte Damen flanieren, und ihre prall gefülllten Dolce & Gabbana-Einkaufstaschen in ledergepolsterten Bentleys verstauen, hat sich Chris Akrigg eine brachial-wilde Landschaft für seine Bike Stunts ausgesucht. Ene Gegend wo Snakebites noch von richtigen Klapperschlangen gestanzt werden  Wink

Aber sieh selbst ...

 

Entdeckt habe ich das Video heute bei www.bike-tv.cc

 

Love-Stories und weisse Nächte (Liebeserklärung an das Engadin - Teil 2)

2011-03-20 @ 11:56 in Entschleunigung

Es wird langsam Abend.

Die Engadiner Sonne verabschiedet sich in den wohlverdienten Feierabend. Sie hat heute wieder viel gearbeitet wie die so oft in den letzten Tagen. Noch einmal giesst sie einen ihren Strahlenschauer über die Berggipfel, so als wollte sie uns trösten. Die Strahlen präsentieren sich uns als wunderschönes Alpenglühen.

Während drinnen im Bergrestaurant fleissige Hände ein feines Nachtessen für uns zubereiteten, verblasst das Alpenglühen und macht einer fantastisch schönen Nacht Platz. Es ist eine Nacht wie es sie nur hier oben im Engadin gibt, eine weisse Nacht.

Eine Weisse Nacht? Was soll denn das sein? Noch nie gesehen!
Nun, ich auch nicht, dafür musste ich erst einmal ins Engadin, genauer gesagt auf den Muottas Muragl kommen. Und so sieht eine Weisse Nacht dort aus:


Bild oben: Bitte anklicken für die Ansicht in grösserer Auflösung

Der Duft von gutem Essen (weiter)

Liebeserklärung an das Engadin

2011-03-13 @ 14:20 in Entschleunigung

Ich sitze hier, und denke an die letzten fünf Tage Ferien im Engadin zurück.

Wenn ich das unten stehende Bild betrachte werden meine Sorgen, wie die Bergdohlen vom Wind emporgehoben und davongetragen.

Theatralisch präsentieren sich die höchsten Gipfel des Engadin mit ihren vom Wind polierten Spitzen. Ich tauche wieder ein, in diesen Moment der Ruhe, tiefer Zufriedenheit, und Lebensfreude. Dies sind die Emotionen, die ich beim Aufenthalt an diesem mächtigen, wunderschönen Platz erleben durfte. Ich bin im Flow.

Aussicht von der Diavolezza Bergstation auf die höchsten Gipfel im Engadin: Piz Palü und Piz Bernina
Bild oben: Wellness auf der Bergstation Diavolezza. Bild anklicken für die Ansicht in Gross.

Jeder von uns kennt solche Glücksmomente, und wie wertvoll es ist, wenn man solche Gedanken im Alltag wieder hervorholen kann.

Wir hatten das grosse Vergnügen, mit einer Reisegruppe 5 Tage im Engadin zu verbringen und  (weiter)

Ein paar Tage Entschleunigen im Engadin

2011-03-03 @ 22:30 in Entschleunigung

Heute haben wir in Silvaplana, im Hotel Alpine Rock eingecheckt, um ein paar Tage die angenehmen Seiten des Lebens zu geniessen.


Bild oben: Kunst auf dem Dach eines Gebäudes in Silvaplana

Auf dem Programm stehen: Biken, Skifahren, die Snow Night Corvatsch, Schneeschuhlaufen, und ein Mountain Dining auf dem Muottas Muragl.

Entgegen den Bildern die man kürzlich in den Zeitungen sah (Weisse Pistenbänder die sich durch braune Wiesen schlängeln) sieht es hier oben so aus, wie man es von einem Skiort wünscht. Alles ist schön weiss eingeschneit Smile.

Das haben wir auch nicht anders erwartet, denn in der Skiregion Engadin St. Moritz ist die Talsohle auf der Höhe, auf welcher sich bei manchen Skigebieten die Bergstation befindet Tongue out.

Das Wetter war heute noch nicht so der Brüller. Ab Morgen soll es bereits besser werden, und für das Wochenende ist Traumwetter angesagt Cool

Eine Handvoll Licht, und 38 Gramm Lebensversicherung

2011-03-01 @ 20:58 in Material

Insbesondere im Frühling und Herbst kommt es vor, dass eine Biketour doch ein bisschen länger dauert als geplant, und man erst bei Dunkelheit zuhause eintrifft. Sei es weil man noch eine Extraschlaufe einlegt,  oder sich beim "Gipfelhalt " vielleicht noch ein nettes Gespräch ergeben hat.

Wenn man dann aber erst bei Dunkelheit eintrifft, wird es verdammt gefährlich. Jeder Autofahrer war wohl selber auch schon überrascht, wie spät man unter Umständen ein Velo erkennt, das ohne Licht unterwegs ist.


Für solche Fälle gibt es die Knog FrogStrobe LED-Velolichter. Man braucht sie nicht um Wege auszuleuchten, sondern um gesehen zu werden.

Sie fallen mit 38 Gramm buchstäblich nicht ins Gewicht, strahlen aber trotzdem erstaunlich hell. Sie sind echt praktisch weil sie so klein sind, und sich in wenigen Sekunden am Fahrrad befestigen lassen.

Wie sagt man so schön: "Es ist besser, ein kleines Licht anzuzünden, als über die Dunkelheit zu fluchen". So sind die Knog Frog Velolichter eine sinnvolle Investition in die eigene Sicherheit. Ich kann sie jedem Biker wärmstens empfehlen.

Damit sie im Bedarfsfall nicht zuhause rumliegen, packt man sie am besten zu Ersatzschlauch, Pumpe und Reifenheber in den Rucksack, oder belässt sie in der Übergangszeit gleich am Bike montiert.

Man bekommt sie in den entsprechenden Fachgeschäften, oder im Internet.

Wie man auf das Cover einer Mountainbike-Zeitschrift kommt

2011-02-24 @ 20:15 in Fotografie

Bei Surfen im Twentyniner Forum, bin ich auf diesen Beitrag gestossen, wo ein täuschend echtes Zeitschriften Cover abgebildet war.

Das sieht doch cool aus - also flugs mal auf der entsprechenden Seite nachgeschaut, und siehe da, auf der Seite von mbaction.com, werden in diesem Beitrag Templates zur Verfügung gestellt, mit dem man sich so ein Zeitschriften Cover selber zusammenbasteln kann. Genau das richtige für einen verregneten Tag.

Und das ist dabei herausgekommen:

Damit man so etwas zustande bringt, braucht es eine Fotobearbeitungs-Software. So ein Stück Software benötigt sowieso (fast) jeder, der eine digitale Fotokamera sein eigen nennt, und diese auch benutzt. Ich verwende Adobe Photoshop Elements 9. Diese Software ist zu Recht Testsieger, und z.B. hier bei digitec verhältnismässig günstig zu bekommen. Es gibt sie übrigens auch als Testversion. Link dazu hier.

Wer auch noch ab- und zu einen Film dreht, nimmt sie am besten zusammen mit "Adobe Premiere Elements". So heisst die Software für die Videobearbeitung.

Im folgenden Video zeige ich, wie man so ein Spass-Cover in ein paar Minuten mit  (weiter)

Der etwas andere Bikeladen – Besuch des Transalpes Factory Shop in Zwilikon

2011-02-19 @ 08:29 in Inspiration

Am letzten Wochenende war ich zu Besuch bei Stefan Gruber in Zwilikon.
Stefan hat ein ganz besonderes und ungewöhnliches Bike Geschäft. Alle Bikes darin sind von derselben Marke. Die Bikes sehen zudem fast alle so aus, als wäre schon jemand damit gefahren. Sie sind eigentlich neu und in Top-Zustand, aber an den Reifen erkennt man, dass sie schon mal benutzt wurden. Da und dort klebt nämlich noch ein bisschen Erde zwischen den Stollen.



Der Laden existiert seit gut 3 Jahren. Während sich die Welt also unter anderem mit der Finanzkrise beschäftigt hat, und unglaublich grosse Firmen vom Erdboden verschwanden, hat Stefan in Zwillikon ein Bike Geschäft eröffnet dass "nur" eine Marke im Angebot hat.

Der Laden scheint trotzdem zu florieren. Laufend werden neue Modelle entwickelt, und der Stefan sieht nicht so aus, als müsste er am Hungertuch nagen;)

Wie geht so etwas ? Was ist wohl das Geheimnis des Erfolges von Stefan, bzw. seines Transalpes Factory Shop ?

Bei einem persönlichen Gespräch hat mir Stefan von sich und seinem Transalpes Factory Shop erzählt. Es ist die Geschichte von einem Mann, der vor vielen Jahren seinen Beamten-Sessel gegen den Velosattel getauscht, und seinen Traum wahr gemacht hat.

In diesem Gespräch haben sich in meinen Augen die folgenden Punkte herauskristallisiert, welche  (weiter)

Unübersehbare Frühlingsboten

2011-02-14 @ 20:56 in allgemein

Auch dieses Wochenende lud das Wetter wieder zum Biken ein. Diesmal bin ich auf die Lägern Hochwacht, und anschliessend auf's Burghorn gefahren.


Bild oben: Die ersten Frühlingsboten bei der Plattform auf der Lägern Hochwacht.

Auf der Hochwacht war natürlich ziemlich viel los, und ich war logischerweise nicht der einzige Velofahrer, welcher (weiter)

Fit durch den Winter mit Tabata Training

2011-02-11 @ 22:11 in gesundheit

Bei Temperaturen um die null Grad, Nebel, und die anderen garstigen Umständen welche der Winter halt so an sich hat, mögen nicht alle Biken. Spoony hat das in diesem Beitrag: (Bin ich ein Weichei ?)  bereits schön umschrieben.

Einer meiner Favoriten um im Winter fit zu bleiben, und dazu noch den körpereigenen Ofen der Fettverbrennung so richtig schön anzuheizen ist das Tabata Training.

Gymboss Timer
(Bild oben: Tabata Timer. Verlinkt von http://www.gymboss.com/)

Hierbei handelt es sich um ein hochintensives Intervalltraining mit dem man in kurzer Zeit (bei ca. 20 Minuten Trainingsdauer) seine aerobe und anaerobe Kapazität maximal beansprucht. (Die aerobe Kapazität ist die Fähigkeit, (weiter)

«zurück   1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 ... 23 24 25  vor»